Juanjo Corbalán

Juanjo Corbalán Juanjo hat einen eigenen einzigartigen Musikstil entwickelt in den er alle Einflüsse einbindet die er während seiner künstlerischen Karriere die sich in vollem Aufwind befindet, erfahren hat.
Geboren 1991 in Asunción, Paraguay, folgt er den Spuren seines Bruders und beginnt mit diesem im Alter von 8 Jahren Harfe zu spielen, um sich später mit anerkannten Lehrern wie Diosnel Guerreño, Tito Olmedo und anderen weiter zu verbessern.
Verschiedene Preise in verschiedenen Festivals als bester Interpret folgend bald. Erwähnenswert sind hier in erster Linie das Festival del Takuare´ẽ (2006) und das Festival Paraguayhaicha (2005).
Auf ständiger Suche nach Erneuerung und Anpassung der paraguayischen Musik an die heutige Zeit lernt und verbessert er seine Fähigkeiten mit Meister Nicolás Caballero und integriert in seine musikalische Sprache dessen Spieltechniken. Gleichzeitig familiarisiert er sich mit Harmonie und Improvisation mit Prof. Carlos Shvartzmann.
Er entwickelt einen sehr persönlichen Stil, der sich in seinen Kompositionen wiederspiegelt und auch auf diesem Gebiet erhält er Preise und Auszeichnungen, wie z.B. mit seinem Titel "Disturbios," mit dem er in der Jugendkategorie den ersten Preis beim ersten Kompositonswettbewerb, der vom Internationalen Harfenfestival 2008 in Asunción organisiert wurde, gewann.
Auftritte auf verschiedenen internationalen Bühnen belegen seine künstlerischen Qualitäten: in Argentinien, Brasilien, Chile, England, Frankreich, Deutschland, Spanien, Polen, Serbien, Hungarn.
Derzeit bildet er mit seinem Bruder Sixto Corbalán ein Harfenduo, wobei beide auch hier sowohl als Komponisten, als auch als Interpreten innovativ sind und in Paraguay und ganz Lateinamerika als eines der besten Harfenduos gelten.

Interessante Links